Momente & Gedanken

Momente & Gedanken · 16. Februar 2021
In regelmäßigen Abständen überkommt mich eine Heidenangst, dass ich erneut erkranke. Und mir ist auch bewusst, dass eine Neuerkrankung nicht so "glimpflich" (wenn man dieses Wort überhaupt nutzen sollte) ausgehen kann. Wieder zu erkranken kann vieles bedeuten und ich denke, alle Betroffenen kennen die Unterschiede: Metastasen bedeuten für Deine Zukunft was anderes als ein Rezidv an der gleichen Stelle oder eine Neuerkrankung an anderer Stelle oder anderer Brust. Es gelingt mir mal besser,...

Momente & Gedanken · 23. Oktober 2020
Oben links: August 2018 im Sommerurlaub, noch gesund (oder schon nicht mehr?). Oben Mitte: Dezember 2018 nach 2 EC-Chemos intus. Das war so richtig kacke. Oben rechts: mit Perücke, die ich dann aber nur 5 x getragen habe. Unten links: Juni 2019 die ersten Flusen wachsen wieder. Unten 2. von links: September 2019, kur vor oder nach der AHB. Unten 2. von rechts: Oktober 2020 im Büro.
 Unten rechts: September 2020, Aktion #KrebsmachtkeinePause“ der DKMS.

Momente & Gedanken · 02. Oktober 2020
Mein letzter Blog-Beitrag ist schon sehr lange her. Nein, ich bin nicht gestorben und lebe noch. Das muss ich mir auch immer mal wieder laut sagen. Bei triple negativem Brustkrebs sind die Rückfallquoten recht hoch, das weiß ich. Ich versuche nicht zu viel nach Statistiken, Studien und Sterberaten zu googeln. Die Nachricht meiner PCR ist erst 1,5 Jahre her, ich muss also noch ein paar Jahre aushalten und hoffen, bis mein theoretisches Risiko erneut zu erkranken wieder so hoch oder niedrig ist...

Momente & Gedanken · 19. Januar 2020
Endlich 50? Welche Frau sagt denn sowas? Ich schon, denn letztes Jahr gab es oft Zeiten, an denen ich nicht so positiv und hoffnungsvoll war. Fucking Brustkrebs der allerfeinsten Sorte. Nun habe ich doch ein weiteres Jahr überlebt und hoffe auf viele weitere.

Momente & Gedanken · 11. Oktober 2019
Mein letzter Arbeitstag war Ende 2018 und ist somit schon sehr lange her. Der Krebs hat mich damals aus der Bahn geschleudert, an Arbeiten ist gleich nach der Diagnose nicht mehr zu denken. Dabei habe ich gerne gearbeitet, viel gearbeitet, mit wunderbaren Kollegen. Das will ich jetzt wieder versuchen. Ich freue mich drauf, bin aber auch unsicher. Kann ich das schaffen, bin ich dem Druck gewachsen, wo sind meine Grenzen? Was denken die Kollegen? Bin ich jetzt für immer "die mit Krebs", der man...

Momente & Gedanken · 30. August 2019
Habt Ihr auch Songs, die euch ganz viel bedeuten und mit denen Ihr gute wie schlechte Momente verbindet? Ich habe während meiner aktiven Krebstherapie nach und nach eine Spotify-Liste befüllt. Licence To Kill ist darin meine Top 1 und das kam so: Ich saß völlig verängstigt das erste mal auf meinem Therapiesessel beim Onkologen, um die allererste Chemotherapie zu bekommen. In dem Raum dudelt immer leise ein Radio. Während also der Arzt bei mir sitzt und mir alles erklärt, läuft...

Momente & Gedanken · 27. Juli 2019
Während des Erstgespräches in der Praxis für Strahlentherapie werde ich von der Sekretärin auch fotografiert. Sie erklärt mir, dass die Praxis videoüberwacht ist und mit Gesichtserkennung arbeitet. Zum einen muss ich mich dann nicht mehr jeden Tag an der Rezeption melden sondern kann gleich in den Wartebereich für die Bestrahlung gehen. Die MTAs in diesem Bereich wissen dann, kaum dass ich die Praxis betrete, dass ich bereits da bin. Zum anderen ist durch diese Technik sichergestellt,...

Momente & Gedanken · 11. Juli 2019
Danke, lieber Wald! Wir waren schon immer Freunde, aber seit meiner Brustkrebs-Diagnose im Herbst 2018 hast du mir oft Ruhe, Kraft und Schutz gegeben. Du hast nicht blöd geschaut, als ich kahlköpfig durch dich hindurch marschierte, hast viele meiner Tränen gesehen und mir einen weichen Untergrund beim Laufen geboten, als mir während der Chemotherapie alle Knochen weh taten. Wenn es dich nicht gäbe! P:S. Sämtliches Holz ist bis auf ein paar Gramm vor meiner persönlichen Hütte noch...

Momente & Gedanken · 27. Mai 2019
Keine Sorge, die Haare kommen ja wieder. Es gibt so schöne Perücken. (Finde ich trotzdem richtig blöd.) Du siehst gar nicht so krank aus. (Was Make-up so alles kann.) Ist ja zum Glück nur Brustkrebs. Du hörst dich gar nicht krank an. (Ich habe ja auch keinen Kehlkopfkrebs.) Die meisten Patienten sterben doch an der Chemotherapie, nicht am Krebs. (Ohne Worte.) Ich würde es an deiner Stelle ja erst einmal mit alternativer Medizin versuchen. (Nochmal ohne Worte.) Huch, du bist ja gar nicht...

Momente & Gedanken · 25. Mai 2019
Als Betroffene muss ich mich schnell an die Diagnose, meine Überlebensprognose und den Therapiewahnsinn gewöhnen. Der Krebs gehört zu mir, zum meinem Leben. Viele der Brustkrebs-Bloggerinnen geben ihren Tumoren sogar Namen. Ich war schon immer dafür, offen über Probleme zu sprechen. Daher bin ich immer noch überrascht, wenn Leute mir versichern, wie toll sie es fänden, wenn ich offen über meine Krebserkrankung spreche. Ich war vielleicht bis jetzt zu naiv und wusste nicht, dass die...

Mehr anzeigen