Momente & Gedanken · 16. Februar 2021
In regelmäßigen Abständen überkommt mich eine Heidenangst, dass ich erneut erkranke. Und mir ist auch bewusst, dass eine Neuerkrankung nicht so "glimpflich" (wenn man dieses Wort überhaupt nutzen sollte) ausgehen kann. Wieder zu erkranken kann vieles bedeuten und ich denke, alle Betroffenen kennen die Unterschiede: Metastasen bedeuten für Deine Zukunft was anderes als ein Rezidv an der gleichen Stelle oder eine Neuerkrankung an anderer Stelle oder anderer Brust. Es gelingt mir mal besser,...

Nebenwirkungen · 03. Februar 2021
Die Paclitaxel-Chemo hatte meine Finger- und Fußnägel stark geschädigt. Mittlerweile haben sich sich die Fingernägel ganz gut regeneriert. Die Fußnägel allerdings sind noch immer irgendwie bröcklig und haben Unebenheiten. Ich hoffe, das wird noch besser. Sonst muss Lack helfen.

Momente & Gedanken · 23. Oktober 2020
Oben links: August 2018 im Sommerurlaub, noch gesund (oder schon nicht mehr?). Oben Mitte: Dezember 2018 nach 2 EC-Chemos intus. Das war so richtig kacke. Oben rechts: mit Perücke, die ich dann aber nur 5 x getragen habe. Unten links: Juni 2019 die ersten Flusen wachsen wieder. Unten 2. von links: September 2019, kur vor oder nach der AHB. Unten 2. von rechts: Oktober 2020 im Büro.
 Unten rechts: September 2020, Aktion #KrebsmachtkeinePause“ der DKMS.

Momente & Gedanken · 02. Oktober 2020
Mein letzter Blog-Beitrag ist schon sehr lange her. Nein, ich bin nicht gestorben und lebe noch. Das muss ich mir auch immer mal wieder laut sagen. Bei triple negativem Brustkrebs sind die Rückfallquoten recht hoch, das weiß ich. Ich versuche nicht zu viel nach Statistiken, Studien und Sterberaten zu googeln. Die Nachricht meiner PCR ist erst 1,5 Jahre her, ich muss also noch ein paar Jahre aushalten und hoffen, bis mein theoretisches Risiko erneut zu erkranken wieder so hoch oder niedrig ist...

Momente & Gedanken · 19. Januar 2020
Endlich 50? Welche Frau sagt denn sowas? Ich schon, denn letztes Jahr gab es oft Zeiten, an denen ich nicht so positiv und hoffnungsvoll war. Fucking Brustkrebs der allerfeinsten Sorte. Nun habe ich doch ein weiteres Jahr überlebt und hoffe auf viele weitere.

Momente & Gedanken · 11. Oktober 2019
Mein letzter Arbeitstag war Ende 2018 und ist somit schon sehr lange her. Der Krebs hat mich damals aus der Bahn geschleudert, an Arbeiten ist gleich nach der Diagnose nicht mehr zu denken. Dabei habe ich gerne gearbeitet, viel gearbeitet, mit wunderbaren Kollegen. Das will ich jetzt wieder versuchen. Ich freue mich drauf, bin aber auch unsicher. Kann ich das schaffen, bin ich dem Druck gewachsen, wo sind meine Grenzen? Was denken die Kollegen? Bin ich jetzt für immer "die mit Krebs", der man...

Therapie · 29. September 2019
Im Laufe der drei Reha-Wochen besteht mein Tag aus vielen 30- oder 60-minütigen Slots gefüllt mit Walking, Atemgymnastik, Entspannungstechniken, Gesprächskreisen mit Psychologen, Qi Gong, voll verkabeltem Ergometertraining, Wassergymnastik, Wirbelsäulengymnastik, Schulter-Arm-Koordination, Fachvorträgen, Entstauungsgymnastik, Arztvisiten, Essen und ganz wichtig: langen Spaziergängen am Ostseestrand. Reha-Feierabend habe ich täglich zwischen 15 und 16 Uhr. Und dann fühlt es sich auch...

Therapie · 06. September 2019
So. Jetzt fahre ich also tatsächlich zur Reha. Im Versicherungssprech heißt das „Anschlussheilbehandlung“, also im direkten Anschluss an meine Behandlung. Die letzte Bestrahlung ist 3 Wochen her. Die stark verletzte Haut an Brust und Hals hat sich soweit regeneriert, dass ich auch an Wassersport-Angeboten teilnehmen könnte. Ein Glück. Ich fahre also morgens um 6 Uhr mit 2 Koffern im SMART in Richtung Ostseeküste los. Je näher ich dem Ziel meiner Reise komme, desto aufgeregter werde...

Momente & Gedanken · 30. August 2019
Habt Ihr auch Songs, die euch ganz viel bedeuten und mit denen Ihr gute wie schlechte Momente verbindet? Ich habe während meiner aktiven Krebstherapie nach und nach eine Spotify-Liste befüllt. Licence To Kill ist darin meine Top 1 und das kam so: Ich saß völlig verängstigt das erste mal auf meinem Therapiesessel beim Onkologen, um die allererste Chemotherapie zu bekommen. In dem Raum dudelt immer leise ein Radio. Während also der Arzt bei mir sitzt und mir alles erklärt, läuft...

Therapie · 12. August 2019
Nun ist sie vorbei, die aktive Therapie gegen den Krebs in meiner Brust. Chemotherapie, Operation und Bestrahlungen haben mitgeholfen, dass ich erst einmal weiter leben darf. Neben unendlich vielen Emotionen (Mit welcher Einheit misst man diese, Taschentücher?) habe ich versucht, mal alles zusammenzuzählen: 263 Tage aktive Therapie 16 Chemotherapien 15 mal Leukozyten-Anheizer spritzen 1 Gentest 26 Liter Infusionen 1 mal Glatze rasieren 1 mal Knochenszintigramm 28 mal Blut abnehmen 2 mal...

Mehr anzeigen